Die Schulstufen

Die Kinder lernen in einer altersgemischten Klasse (1. bis 4. Schulstufe), in der Ältere und Jüngere zusammen lernen: Die Kleineren lernen von den Größeren und nicht nur von den Erwachsenen.

Weiters vertieft sich bei den älteren Kindern ihr Wissen durch das „Lernen durch Lehren“ und verstärkt somit die Nachhaltigkeit der erworbenen Kenntnisse. Jedes Kind lernt nach seinem eigenen Arbeitsrhythmus.

 

Grundstufe (Schulstufenmischung 1 bis 4): Volksschule

Die Kinder kommen in der "Morgenzeit" zwischen 7:30 Uhr und 8:10 Uhr an: Hier können sie in ihrem individuellen Tempo den Tag beginnen und sich Themen widmen, die gerade ihren Interessen entsprechen.

In der ersten Freiarbeitsphase (8:10 bis 10:15 Uhr) beschäftigen sich die Kinder vor allem mit den Kulturtechniken, also Sprachen (Deutsch, Englisch) und Mathematik. Neue Themen werden von den Lehrerinnen dargeboten, die Kinder können sich individuell weiter mit den Themen auseinandersetzen und diese vertiefen.

  

Danke für die Bildreportage an Maria Gadringer, die die Bilder in liebevoller Elternarbeit erstellt hat! Noch mehr Fotos zur Grundstufe unter Maria Gadringer Photography.

Die Schulzeit klingt mit Stilleübungen aus, um 12:30 Uhr endet der Schultag in der Grundstufe/Volksschule.

 

Der Tagesablauf wird ergänzt durch verschiedene Aktivitäten und aktuelle Anlässe, wie z.B. 

Arbeiten und Spielen im Freien, Wald-, Kreativ-, Bewegungs- und Spirituelle Tage, Theater, Projekte oder Expeditionen.